Service

Ich stehe Ihnen zur Verfügung für Schallplattenwäsche, Plattenspieler-Justage, Digitalisieren analoger Quellen wie Schallplatten oder Musik-Cassetten, Messungen der Raumakustik, Hilfestellung bei der Lautsprecheraufstellung und einiges mehr. Blättern Sie mal durch.

Schallplattenwäsche

Bei der Plattenwäsche kommt der Gläss "Vinyl Cleaner" zum Einsatz, das in meinen Augen beste Plattenwaschsystem. Ihre wertvollen LPs werden schonend, aber dank Ultraschalltechnologie tiefgehend von Staub und festhaftendem Schmutz gesäubert. Die Platten sind während des gesamten Waschvorgangs von der Reinigungsflüssigkeit benetzt, zwei Paare Mikrofaserwalzen bürsten tiefsitzende Verunreinigungen heraus, sogar die verkrusteten Reste aus der Zeit des "Naßfahrens" (LencoClean etc.) werden rückstandslos entfernt.

Nach der Wäsche erhalten sie eine neue gefütterte Innenhülle, auf Wunsch auch (zusätzlich oder alternativ) eine der hochwertigen Innenhüllen Nagaoka No. 102 aus extrem dünnem Reispapier.

Die Preise betragen 1,80 € für die ersten 50 Stück und 1,70 € für alle weiteren (jeweils pro Platte incl. gefütterte Innenhülle; eine Nagaoka No. 102 kostet 0,60 € Aufpreis).

Plattenspieler-Justage

[in Kürze]

Digitalisieren analoger Quellen

Der LP-Digitalisierungsservice von AUT bietet diese Zutaten:

  1. Plattenwäsche mit Gläss Ultraschall "Vinyl Cleaner" (Ausstattung mit neuer gefütterter Innenhülle)
  2. Abtastung mit Dr. Feickert "Woodpecker II" und Transfiguration "Phoenix"
  3. Verstärkung auf Line-Niveau und RIAA-Entzerrung über hochwertige Phonovorstufe (Pass XP 15)
  4. Wandlung mit A/D-Wandler Furutech ADL Stratos (24 Bit, 96 kHz oder 192 kHz)
  5. Aufzeichnung mit Audacity unter Windows 7
  6. Speicherung als wav und/oder flac (eine Datei pro Plattenseite)
  7. Auslieferung der Audiodateien auf DVD, auf Wunsch auch auf angeliefertem Datenträger

Um die Kosten niedrig zu halten, gibt es keine weitere Bearbeitung, die gelieferte Audiodatei klingt also wie die Originalvorlage mit allen Nebengeräuschen. Sie kann von Ihnen selbst bearbeitet werden, Sie werden mit den entsprechenden Funktionen von Audacity vertraut gemacht. Der Preis beträgt 9,50 Euro je LP; Singles und Schellackplatten werden derzeit nicht bearbeitet.

Selbstverständlich wird auf Wunsch aber auch die manuelle Bearbeitung (Trackaufteilung einschl. Ein-/Ausblenden, vor-/nachlaufende Stille, Hinzufügung der wichtigsten Metadaten usw.) zusätzlich übernommen; der Aufpreis richtet sich nach der gewünschten zusätzlichen Bearbeitung und dem korrespondierenden Zeitaufwand.

Für Anlieferung und Abholung der Schallplatten sorgen Sie, auf Wunsch sind gegen entsprechenden Kostenersatz auch ein Abhol-/Lieferservice oder ein Versand möglich.

Weitere Leistungen werden je nach Zeit- und/oder Kostenaufwand berechnet.

Übrigens: auch wenn Sie Cassetten/MCs digitalisieren möchten, können Sie sich an mich wenden. Mit einem Akai GX-65 Cassettendeck in wohlrestauriertem Zustand kann ich auch diese Aufgabe zu Ihrer vollsten Zufriedenheit erledigen.

Messungen der Raumakustik

Für raumakustische Messungen verwende ich das Behringer ECM 8000 (ein Kondensatormikrofon mit Kugelcharakteristik), das Tascam US-122 Mk II (Zweikanal-USB-2.0-Audio/Midi-Interface) sowie ein Netbook mit der Software RoomEQ Wizard.

Daneben stehen auch der ST2-HiFi Optimizer bzw. der Amethyst von Trinnov für Messungen und Vorher-/Nachher-Vergleiche zur Verfügung.

Lautsprecheraufstellung

In meiner Vorführung stehen Magico, Cabasse und Lansche. Alle Lautsprecher benötigen Sorgfalt bei der Aufstellung, bei jeder Marke und jedem Modell ist das aber unterschiedlich schwierig und langwierig. Raumakustikrechner und Messungen mögen helfen, die perfekte Position zu finden, doch am einfachsten folgt man zunächst dieser Grundregel: man vermeide geradzahlige Brüche (1/2, 1/4 etc.) der Raummaße bei der Plazierung von Lautsprechern und Hörplatz, sondern nehme 1/3, 1/5 oder 1/7 bzw. Vielfache davon. Zusammen mit einem Minimalabstand der Lautsprecher voneinander, des Hörplatzes zu den Lautsprechern und der Lautsprecher sowie des Hörplatzes zu den Wänden (meistens reichen 70 - 90 cm aus, manchmal genügen auch weniger) hat man eine sehr gute Ausgangslage, um sich schrittweise nach Gehör an die optimale Plazierung heranzutasten.

Die Einwinkelung nimmt man zuerst ebenfalls provisorisch nach den Angaben des Herstellers bzw. des Fachhändlers vor. Danach spielt man einige Zeit mit größerem oder kleinerem Winkel, bis man die für sich optimale Akustik, Bühne und Timbrewiedergabe erreicht hat. Das mag durchaus einige Wochen oder auch Monate dauern. Wichtig ist dabei, ein Protokoll zu führen, um ggf. frührere Plazierungen wiederherstellen zu können. Markierungen auf dem Boden helfen ebenfalls, alternativ sind die exakten Positionen mithilfe eines Laserentfernungsmessers zu bestimmen und in einer Skizze zu vermerken.

Weitere Dienstleistungen
  1. Einspielen von Lautsprechern über mehrere Wochen mit adäquat hohen Schallpegeln
  2. Konfiguration des Netzwerks beim Einrichten von Streaming-Clients oder eines NAS
  3. Installation von und Einführung in die Bedienung diverser Software
  4. Vervollständigen der Metadaten von gerippten CDs und SACDs (falls nötig, mit Korrektur fehlerhaft ausgelesener CDs/SACDs) im PCM- und DSD-Format
  5. Fernwartung/Fehlerbehebung von Computeranlagen (mit dem Programm "TeamViewer", das beim Kunden kostenfrei eingesetzt werden darf)